Judith Brottrager erhält Masterarbeits-Preis für „Digital Humanities“

Erstmals wurden am Fachbereich Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften der Technischen Universität Darmstadt herausragende Masterarbeiten zu den interdisziplinären Forschungsschwerpunkten „Digital Humanities“, „Stadtforschung“ und „Transformation der Energie- und Klimapolitik“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung für den Digital Humanities-Schwerpunkt ging an Judith Brottragers Arbeit „The Signal … Continue reading

Out now: LitLab Pamphlet #8

Evelyn Gius entwirft in dem aktuellen Pamphlet ein Beschreibungsmodell zur Komplexität computationeller Textanalysen – viel Spaß beim Lesen!

Thomas Weitin bleibt an der TU Darmstadt

Thomas Weitin, Gründer der Digital Humanities Cooperation und Teil des Executive Boards, erhielt einen Ruf als Professor für Digital Humanities und Deutsche Literatur an die Georg-August-Universität Göttingen. Er lehnte jedoch ab und bleibt der Technischen Universität Darmstadt als Professor für … Continue reading

Abendvortrag von Prof. Dr. Karina van Dalen-Oskam

Das Wintersemester 2018/19 fängt an mit einer tollen Veranstaltung – Prof. Dr. Karina van Dalen-Oskam hält am Donnerstag, den 11. Oktober 2018 um 18 Uhr einen Abendvortrag zum Thema „Perceptions of Literariness from a Digital Humanities‘ Perspective: The Riddle of … Continue reading

Ikira Schielke erhält Stipendium der Studienstiftung

Wir gratulieren Ikira Schielke herzlich zum Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes. Seit Februar 2017 ist Ikira Teil der Digital Humanities Cooperation und unterstützt aktuelle Projekte durch Datenverarbeitung und Korpuserstellung.

Veranstaltungen im Sommersemester 2018

Das Sommersemester 2018 hat angefangen und die Mitglieder der Digital Humanities Cooperation bieten jede Menge interessanter Veranstaltungen an. Hier eine Auswahl:   1. Vorlesung „Digitale Philologie: Einführung“ (Thomas Weitin) Do 9.50 – 11.30, Raum S1|03 / 223 TUCaN   2. … Continue reading

Veranstaltungen im Sommersemester 2017

Hier eine Auswahl der Veranstaltungen, die die Mitglieder der DHC im Sommersemester 2017 anbieten:   1. Vorlesung „Digitale Philologie: Einführung“ (Marcus Müller) Do 9.50 – 11.30, Raum S1|03/223 TUCaN   2. Seminar „Wie wirkt Literatur“ (Thomas Weitin) Mi 11.40 – … Continue reading

Diskussion „Techniken und Technologien der Lektüre“

Hans Ulrich Gumbrecht (Stanford), Christine Ivanovic (Wien), Sybille Krämer (Berlin) und Thomas Weitin diskutieren am Freitag, den 11. November 2016 um 19 Uhr im ICI Berlin über die Perspektiven der digitalen Literaturwissenschaft.

Veranstaltungen im Wintersemester 2016/17

In dem Wintersemester 2016/17 werden am Institut für Sprach- und Literaturwissenschaft der TU Darmstadt viele spannende Veranstaltungen von Mitgliedern der DHC angeboten. Hier eine Auswahl:   1. Vorlesung „Digital Humanities“ (Sabine Bartsch, Andrea Rapp) Mi 14.25 – 16.05, Raum S2|17 … Continue reading

Evelyn Roth promoviert an der UC Berkeley

DHC Student Researcher Evelyn Roth ist in das Doktoranden-Programm des German Departments an der University of California in Berkeley aufgenommen worden. Sie erhält dort einen Sechsjahresvertrag und wird im Bereich digitaler Textanalyse promovieren. Wir wünschen ihr viel Erfolg!

Job Search

Im Fachgebiet „Germanistik – Digitale Literaturwissenschaft“ (Prof. Dr. Thomas Weitin) der TU Darmstadt ist die Assistentenstelle neu zu besetzen.

LitLab Pamphlet #3 ist online!

Das neue LitLab-Pamphlet von Bent Gebert „Das Globale und das Singuläre. Zwischenlagen der Kulturwissenschaften“ ist ab jetzt auf deutsch und auf englisch zugänglich. Viel Spaß beim Lesen!

Workshop mit Massimo Salgaro

Die Forschungsstelle „Digital Humanities Center“ begrüßt am 22. Januar 2016 Dr. habil. Massimo Salgaro (Verona/Frankfurt/M.), der derzeit ein Forschungsprojekt am Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik zur moralischen Dimension der literarischen Empathie durchführt.   Auf seinen Vortrag „Fördert die literarische Lektüre prosoziales Verhalten? Empathie … Continue reading

Scalable Reading — Tagungsbericht

Die erste Konferenz der Forschungsstelle Digital Humanities Center mit dem Titel „Scalable Reading — Paul Heyses Deutscher Novellenschatz zwischen Einzeltext und Makroanalyse“ fand am 04. – 05. Juni 2015 in der Seeburg am Bodensee statt. Die Teilnehmer stellten Forschungsprojekte vor, … Continue reading

Gender und Schreibstil

Gibt es ein „weibliches Schreiben“? Die gerade fertiggestellte B.A.-Thesis von Student Researcher Cornelius Eggert hat einige interessante neue Antworten.

Vorbereitung zum Workshop mit F. Moretti

Am Freitag, den 03. Juli, fand die letzte Sitzung des Impulsseminars zur Vorbereitung des Workshops mit Franco Moretti statt. Thomas Weitin unterrichtete zum Thema Theorie und Praxis des Scalable Reading. Nun sind die Studierenden der Masterschule Literaturwissenschaften auf Franco Moretti … Continue reading

Studiengruppe LiNA

Seit Anfang Mai gibt es die Studiengruppe „LiNA“ zur Figurennetzwerkanalyse im Deutschen Novellenschatz. Innerhalb von drei Semestern werden dazu zwei B.A.-Arbeiten in Deutscher Literatur und eine Masterarbeit im Studiengang „Kulturelle Grundlagen Europas“ entstehen. [ Projektbeschreibung LiNA (PDF)]

Seminar zur Vorbereitung auf die Iser-Lecture

Zur Vorbereitung der Iser-Lecture und des anschließenden Workshops mit Franco Moretti findet im Rahmen der Konstanzer Masterschule Literaturwissenschaft ein besonderes Master-Seminar statt. Albrecht Koschorke, Marcus Twellmann und Thomas Weitin werden jeweils eine Sitzung gestalten.

Über die Forschungsstelle

Die Forschungsstelle Digital Humanities Center wurde im März 2014 mit dem Ziel ins Leben gerufen, die in diese Richtung an der Universität Konstanz bereits bestehenden Projekte miteinander ins Gespräch zu bringen.